Mobilfunk, Elektrosmog in der Schwangerschaft: Angst ist ein schlechter Berater (Tipp)

Aus Wikifamilia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wenn ständig ein ungutes Gefühl an Ihnen nagt, sind das keine guten Aussichten auf neun Monate Schwangerschaft. Es spricht nichts dagegen, den Elektrosmog möglichst niedrig zu halten, indem Sie z. B. den Fernseher, den Computer oder die Stereoanlage ausschalten, statt die Geräte in Standby-Betrieb zu lassen. Oder den Abstand zwischen Ihnen und der Mikrowelle zu vergrößern. Telefonieren Sie von zu Hause weniger mit dem Handy, wenn Sie einen Festnetzanschluss haben.

INFO: Schwangerschaft: Mobilfunk, Elektrosmog

Man liest doch immer wieder, dass Mobilfunkantennen nicht unbedenklich sind. Mich beschäftigt dieses Thema sehr.

Neben den mobilen Telefonen produzieren auch Fernseher, Bildschirme und andere Apparate Elektrosmog. Da kommt doch einiges zusammen. Kein Problem?

Lange hieß es, Mikrowellen seien gefährlich. Hat sich das nicht bewahrheitet?

Muss ich bestimmte Dinge beobachten, wenn ich mit dem Handy telefoniere?

Zurück zu Fragen und Tipps rund um die Schwangerschaft

Prof. Dr. R. Huch, D. Fessel; Glücklich schwanger von A-Z, Trias Verlag Stuttgart, 2011.