Pflanzliche Heilmittel: Dagegen ist ein Kraut gewachsen (Tipp)

Aus Wikifamilia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dagegen ist ein Kraut gewachsen

- Schlafprobleme: Baldrian 
- Blasenentzündungen: Bärentraube 
- Blasenentzündungen, Ödeme, Eisenmangel: Brennnessel 
- Morgenübelkeit: Brombeere 
- Hämorrhoiden: Eichenrinde 
- Unruhe, Depressionen: Hafer 
- Unruhe, Schlafprobleme: Hopfen 
- Morgenübelkeit: Ingwer (nur im 1. Schwangerschaftsdrittel) 
- Unruhe, Depressionen: Johanniskraut 
- Magen-, Darmkrämpfe, Entzündungen: Kamille 
- Unruhe: Lavendel 
- Ödeme: Löwenzahn (wirkt harntreibend) 
- Unruhe, Krämpfe: Passionsblume 
- Blähungen, Morgenübelkeit: Pfefferminz 
- Venenbeschwerden: Rosskastanie 
- Venenbeschwerden: Zypresse 

Ausschlaggebend für die Ungefährlichkeit sind immer Menge und Dauer, während der Sie eine bestimmte Pflanze oder Teile davon einnehmen. 

INFO: Pflanzliche Heilmittel

Wirken Kräuterpräparate wirklich oder bedienen sie womöglich nur das Motto „Hilft´s nicht, so schadet´s nicht“?

Man hört doch immer wieder, dass auch Kräuterpräparate Schaden anrichten. Welche sind in der Schwangerschaft zu meiden?

Gibt es etwas aus dem Kräutergarten, das mir gegen meine morgendliche Übelkeit helfen könnte?

In der Apothekerzeitung habe ich gelesen, Fenchel könne die Gebärmutter stimulieren. Was heißt das?

Zurück zu Fragen und Tipps rund um die Schwangerschaft

Prof. Dr. R. Huch, D. Fessel; Glücklich schwanger von A-Z, Trias Verlag Stuttgart, 2011. 

Weitere Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Pflanzenheilkunde; http://flexikon.doccheck.com/de/Phytotherapie