Medikamente in der Schwangerschaft - Darf ich in der Schwangerschaft Medikamente einnehmen?

Gegen die Einnahme von Stoffen, die Ihr Körper eventuell zu wenig hat, ist nichts einzuwenden. Eine Mutter kann ihrem Kind durch eine Krankheit mehr schaden, als die Medikamente, die sie braucht, um gesund zu werden. Ihr Frauenarzt hilft Ihnen dabei.

Zunächst muss man unterscheiden, ob man Stoffe zuführt, die sowieso im Körper vorhanden sind, nur vielleicht zu wenig. Hierzu gehören die sogenannten Nahrungsergänzungsstoffe. Schon bei der Planung der Schwangerschaft wird Folsäure verordnet, womit Fehlbildungen der Wirbelsäule seltener vorkommen. Auch Vitamine, Jod und Magnesium kann man empfehlen.

Bei „richtigen“ Medikamenten muss man immer mit dem Arzt mindestens aber mit dem Apotheker sprechen. Es gibt eine Reihe von Medikamenten, die besonders in der frühen Schwangerschaft gemieden werden müssen. Immer aber sollte man im Kopf behalten, dass eine kranke Mutter ihrem Kind mehr schadet, als die Medikamente, die sie braucht, um gesund zu werden. Und dabei hilft Ihnen Ihr Frauenarzt.

Autor: Prof. Dr. med. Ludwig Spätling, Direktor der Frauenklinik a. D., Klinikum Fulda