Isotonische Kochsalzlösung

Die isotonische Kochsalzlösung ist eine zum Blutplasma isoosmotische Lösung aus Kochsalz (Natriumchlorid) in Wasser.

Die Isotonische Kochsalzlösung wird als Trägerlösung für Medikamente oder zum Offenhalten eines venösen Zugangs bei Patienten benutzt. Weiterhin dient die Lösung auch zum Spülen von Kathetern sowie Wunden, Nase oder Augen. Zudem wird die Kochsalzlösung in der Medizin auch zur Rehydrierung eingesetzt.

Isotonische Kochsalzlösung kann man sehr einfach selbst herstellen, indem man z.B. 9 g Kochsalz in 1000 ml abgekochtem Wasser auflöst. Auf kurze Haltbarkeit achten und getrübte Lösungen nicht verwenden.

Autor: Prof. Dr. Ludwig Spätling, Direktor der Frauenklinik am Klinikum Fulda a.D.