Partnerschaft - Partnerschaft pflegen: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: „Quelle: Getty|thumb|right Während der ersten Phase der Verliebtheit investiert man viel Zeit in die Beziehung und pflegt sie…“)
 
(kein Unterschied)

Aktuelle Version vom 26. März 2020, 11:20 Uhr

Quelle: Getty

Während der ersten Phase der Verliebtheit investiert man viel Zeit in die Beziehung und pflegt sie durch Gespräche, kleine Geschenke und liebevolle Gesten. Mit der Zeit und vor allem im hektischen Alltag mit Kindern ist es schwierig, der Partnerschaft Sorge zu tragen und sich als Paar Gutes zu tun. Studien zeigten, dass die kleinen, netten Gesten unter Stress unterlassen werden. Man nimmt sich seltener in den Arm, sagt seltener, dass man sich liebt, macht weniger Komplimente usw. Oft entwickelt der Partner dann das Gefühl, dem anderen nicht mehr wichtig zu sein, und zeigt seinerseits weniger Zuneigung. So kommt es zu einer negativen Spirale: „Wenn du nichts Gutes für mich tust, mach ich es auch nicht für dich.“ Die Positivität im Alltag versiegt allmählich und weicht einem eintönigen „Nebeneinanderherleben“, was oft zu Entfremdung und letztlich zur Trennung/Scheidung führt.

Gemeinsame Zeit einplanen, ist daher für junge Eltern zentral. Bereits pränatal können werdende Eltern für die Wichtigkeit der gemeinsamen Zeit und Beziehungspflege sensibilisiert werden. Man soll sich zuerst alleine überlegen, in welchem Bereich man für die aktuelle Zeiteinteilung Handlungsbedarf sieht. Anschließend vergleicht man diese Einschätzung mit jener des Partners und leitet ggf. Veränderungsvorhaben ab. Die Eltern sollten verstehen, dass die Regelmäßigkeit dieser Paar-Zeiten zentral ist und nicht die Dauer. Besser sind tägliche Zeiten füreinander als große, spektakuläre, aber seltene Erlebnisse zu zweit. Nähe und Verbundenheit entstehen durch tiefe Gespräche, gemeinsame Aktivitäten und körperliche Nähe im Alltag – dafür braucht es möglichst häufige gemeinsam verbrachte Zeit. Der Übergang zur Elternschaft bietet Paaren die Chance, sich immer wieder an neue Gegebenheiten anzupassen und dadurch einen starken Zusammenhalt als Paar aufzubauen, der ihnen für alle weiteren Herausforderungen nützlich sein kann. Es gilt jedoch, sich der Wichtigkeit der Beziehungspflege besonders in dieser stressreichen Phase bewusst zu sein.

Infoblatt:
Partnerschafts- und Selbstpflege
Partnerschaftlicher Umgang


Autoren: Valentina Anderegg und Guy Bodenmann

Weitere Infos und Beiträge zum Thema finden Sie in unserer Kategorie "Partnerschaft".