Arbeiten im Labor - Als Laborantin in der Infektiologie einer Klinik habe ich viel mit Viren und Bakterien zu tun. Jetzt, da ich schwanger bin, befürchte ich eine Ansteckung.*

Wenn Sie schon länger dort tätig sind, haben Sie sich vielleicht gegen bestimmte ansteckende Krankheiten wie z. B. Röteln impfen lassen. Auf jeden Fall haben jetzt die Sicherheitsvorschriften für Sie oberste Priorität. Sie sollten diese peinlich genau einhalten und durch Schutzkleidung und -handschuhe jeglichen Kontakt mit den Stoffen vermeiden.

INFO: Berufsrisiko: Schädliche Stoffe

Ich bin Malerin und Tapeziererin. Da stehe ich ständig auf Leitern, ganz zu schweigen von den Dämpfen, die man bei der Arbeit einatmet. Muss mich der Chef freistellen?

TIPP zu Berufsrisiko: Schädliche Stoffe

Zurück zu Fragen und Tipps rund um die Schwangerschaft

Prof. Dr. R. Huch, D. Fessel; Glücklich schwanger von A-Z, Trias Verlag Stuttgart, 2011.