Infektionen im Schwimmbad (Info)

Infektionen der Scheide können für eine Schwangerschaft gefährlich werden. Ohne medizinische Behandlung droht die Gefahr eines Blasensprungs. Meistens steckt man sich aber nicht beim Besuch eines Schwimmbades an. Viel häufiger sind körpereigene Keime aus dem Analbereich oder Keime des Sexualpartners dafür verantwortlich. Es ist nicht auszuschließen, dass im feuchten Badeanzug die Keime vom After zur Scheide „wandern“. Deshalb die Empfehlung, sich nach dem Schwimmen gut abzutrocknen (auch unter den Achselhöhlen) und trockene Wäsche anzuziehen. Den Badeanzug hinterher auswaschen und vollständig an der Luft trocknen lassen. Im Trockenen wachsen keine Bakterien.

Meine Freundin hat mir das Schwimmbad regelrecht madig gemacht. Da wimmle es von Keimen, die für meine Schwangerschaft gefährlich werden könnten. Muss ich jetzt aufs Schwimmen verzichten?

Kann ich mich mit einem Tampon vor Infektionen schützen?

Stimmt es, dass Schwangere anfällig für Infektionen sind?

Ich habe mir vermutlich im Schwimmbad einen Fußpilz geholt. Wie soll ich den behandeln?

Sind Thermalbäder für Schwangere tabu?

Kann man sich in der Sauna trotz der großen Hitze einen Fußpilz einfangen?

Was empfehlen Sie, wenn es in einem Schwimmbad wie dem unseren keine Möglichkeit gibt, die Füße zu desinfizieren?

TIPP: Schwimmen? Sicher!

Zurück zu Fragen und Tipps rund um die Schwangerschaft


Prof. Dr. R. Huch, D. Fessel; Glücklich schwanger von A-Z, Trias Verlag Stuttgart, 2011.