Mutterschutzgesetz: Davor sind Sie geschützt (Tipp)

  • Gefahren am Arbeitsplatz durch Hitze, Kälte, schädigende Stoffe, Strahlen, Heben, Stehen und Bücken, Akkord- und Fließbandarbeit, Nacht-, Schichtdienst, Überstunden und definiert Beschäftigungsverbote bei nahezu vollständigem Lohnausgleich
  • Stress im Beruf
  • Kündigung während der gesamten Schwangerschaft und 4 Monate nach der Geburt
  • vorübergehende Minderung Ihres Lohnes in den meisten Fällen
  • Überlastung in der Spätschwangerschaft und während der Stillzeit durch Regelung der Mutterschutzfristen

INFO: Mutterschutzgesetz

Ich habe einen sehr stressigen Job. Meine Chefin ist aber nicht bereit, mir eine etwas ruhigere Arbeit zuzuweisen. Kann ich darauf beharren? Gibt es gesetzliche Bestimmungen darüber?

Ich muss den Mutterschutz nach der Geburt nicht beanspruchen, weil meine Eltern an den beiden Arbeitstagen (ich habe ein Teilzeitpensum) mein Kind betreuen werden. Muss ich das meinem Vorgesetzten jetzt schon mitteilen?

Wenn ich während der Arbeitszeit zur ärztlichen Kontrolle gehe, meckert der Chef jedes Mal. Bin ich nicht im Recht, wenn ich das tue?

Wie lange dauert der Mutterschutz in der Schweiz?

Wann beginnt der Mutterschutz vor der Geburt?

Ich erwarte Zwillinge. Gelten für mich die gleichen Mutterschutzbestimmungen wie für die anderen Mütter?

Zurück zu Fragen und Tipps rund um die Schwangerschaft

Prof. Dr. R. Huch, D. Fessel; Glücklich schwanger von A-Z, Trias Verlag Stuttgart, 2011.