Ski Alpin: Erst warm werden, dann fahren (Tipp)

Natürlich wäre das Aufwärmen vor der Abfahrt für alle Skifahrer richtig. Sie sollten es aber auf alle Fälle tun. Hier ein paar Übungen zum Aufwärmen:

  • Auf der Stelle treten. Wenn der Bauch noch mitspielt: den „Hampelmann“ machen.
  • Treppensteigen (rauf und runter bei den Bergbahnstationen).
  • In die Abfahrtshocke gehen.
  • Auf einem Bein stehen, mit dem anderen vor und zurück pendeln.
  • Gegenläufiges Armkreisen (diese und die vorangehende Übung schärfen auch die Koordination).
  • Wadenmuskeln dehnen, indem Sie einen Schritt nach vorne tun. Halten Sie sich an den Stöcken fest. Hinteres Bein strecken, dabei bleibt die Fußsohle auf dem Boden.
  • Vordere Oberschenkelmuskulatur dehnen, indem Sie den Unterschenkel mit der Hand zum Gesäß ziehen. Ein Stock sichert die Balance.

INFO: Ski Alpin

Sind die ständigen Drehbewegungen beim Skifahren für die Gebärmutter eine Belastung?

Im letzten Winter lag die Temperatur im Skigebiet tagelang unter minus 10°C. Könnte das fürs Kind gefährlich werden?

Könnte ein leichter Sturz beim Skifahren die Schwangerschaft gefährden) Ich bin erst im 2. Monat.

Wegen der schneearmen Winter muss man immer höher hinauf zum Skifahren. Ab wann wird es für uns beide gefährlich? (siehe auch Reisen in großer Höhe)

Zurück zu Fragen und Tipps rund um die Schwangerschaft

Prof. Dr. R. Huch, D. Fessel; Glücklich schwanger von A-Z, Trias Verlag Stuttgart, 2011.